LGBT* Wiki
Advertisement
LGBT*Community-Begriffe
zugewiesenes Geschlecht
Männlich · Weiblich · Inter
Geschlechtsidentitäten
Bigender · Third gender · Dritte Geschlechtsoption (Divers) · Cross-dressing · NB · trans* · Genderflux · Fluidflux · Neurogender · Cis · Genderfluid · Femme · Butch · Two-Spirit
Sexualiäten u. romantische Orintierung
A · Auto · Andro · Bi · Demi · Grau · Gyno · Hetero · Homo ·Pan · Phallus · Sapio · Poly · Tribadie · Mono · Pädo · Psycho · Noma · Nowoma · Girlfag · Guydyke · Pomo · Skolio · Abro · Ageo · Akoi · Allo · Apothi · Bellu · Quoi · Caedo
Drag-Community
Drag King · Drag Queen
Communitys
LGBT*Community · Drag-Community · Ciscommunity
Sonstige Seiten
LGBT*Geschichte · LGBT*Hass · Polyamorie · Monoamorie

Sexualitätssymbole

Eine Sexualität (auch sexuelle Orientierung) beschreibt zu welchen Personen bzw. Gruppen man sich auf sexueller Ebene angezogen fühlt.
Eine Romantik (auch romantische Orientierung) beschreibt hingegen, zu welchen Personen bzw. Gruppen man sich auf romantischer Ebene hingezogen fühlt.

Zum Teil werden weitere Formen von Orientierungen unterschieden:
Sensualität (sensuelle Orientung) beschreibt etwa ein nicht-sexuelles Bedürfnis nach körperlicher Nähe (z.B. Kuscheln)
platonische Orientierung beschreibt ein Bedürfnis nach Freundschaften.

Häufig ist die sexuelle und romantische Orientierung gleich, weshalb "-sexuell" häufig synonym zu "-sexuell und -romantisch" verwendet wird, dies ist aber nicht zwingend so. Bei gleichzeitiger Orientierung zu mehreren Geschlechtern kann die Intensität der Zuneigung voneinander abweichen.


Eine Abgrenzung von Orientierungen zu (Para-)Philien, Kinks bzw. Fetischen kann zum Teil sehr unscharf sein und ist eher nach stärke dieser Neigungen bei der jeweiligen Person zu treffen.

Liste von Orientierungen

Gliederung von Orientierungen

 binär/
zugewiesenes Geschlecht
 nicht-binär
Geschlechts-
identitäten
 aro-/ace-  allo-
gyno-/Noma- andro-/Nowoma-
männlich/Butch  a- hetero- /bi- homo- /schwul nowoma- bi- poly-/pan-/omni-
weiblich/Femme homo- /lesbisch  Noma- hetero-
intersexuell Non-Binary/
Genderfluid/
Genderflux/
etc.
nowoma- skolio-

Generelles Vorhandensein von sexuellem/romatischen Interesse an anderen

AroAce-Spektrum

→ Hauptartikel: AroAce

Unter dem Begriff AroAce-Spektrum (Aromatisch-Asexuell) werden Orientierungen zusammengefasst, die nur Eingeschränkt romantische/sexuelle Zuneigung zu anderen Personen empfinden, also zu den A- oder Grau-Orientierungen zählen, aber sich von den Allo-Orientierungen abgrenzen.

A-

A flagge.png
→ Hauptartikel: Asexuell

A- von griechisch A " kein.

Ace / A-sexuelle Menschen empfinden keine/kaum sexuelles Interesse an anderen Personen.
Aro / A-romantische Menschen empfinden keine/kaum romantisches Interesse an anderen Personen.

Apothi-
Apothiflag.png

Apothisexuelle sind Asexuelle, die Sex abstoßend finden.

Caedos-

Keine Sexuelle Anziehung oder Bedürfnisse aufgrund traumatischer Ereignisse in der Vergangenheit.

Grau-

Grau a.jpg
→ Hauptartikel: Grausexuell

Grau-sexuell: Oberbegriff für alle Verortungen zwischen Asexualität und als “allosexuell” gewertetem sexuellem Begehren.
Grau-romantisch: Oberbegriff für alle Verortungen zwischen aromantisch und dem, was für alloromantisch gehalten wird.

Zu den Grauen-Orientierungen zählen etwa:

  • Bellus-: Das Bedürfnis zu Kuscheln oder zu Flirten, ohne den Wunsch nach einer Bindung.
  • Demisexualität Flagge.pngDemi-: Zuneigung nur zu Personen, zu denen eine enge emotionalie Bindung besteht.
  • Frey-: Zuneigung nur zu fremden Personen.
  • Rezipro-: Zuneigung zu Personen, welche selbst Zuneigung zu einem empfinden.
  • Litho-/Akio-: Zuneigung zu Personen, die keine Zuneigung zu einem empfinden.
  • Aceflux Flagge.pngAce-Flux/Aro-Flux: Intensität der Zuneigung zu Personen schwankt zeitlich zwischen A- und Allo-Orientierungen.

Allo-

→ Hauptartikel: Allosexuell

Allosexuell [1] (von griechisch allo = anders bzw. fremd): Es wird ein generelles sexuelles bzw. romantisches Interesse an anderen Personen empfunden (unabhängig davon ob sich dieses Interesse nur auf bestimmte Geschlechter/Geschlechtsidentitäten beschränkt). Der Begriff soll hierbei dem der Asexualität spiegelbildlich gegenübergestellt werden und darüber die Abgrenzung einer asexuellen Identität erleichtern.

Aba-

Abasexuell beziechnet eine Person, die früher mal Asexuell war aber nun aufgrund von traumatischen Erlebnissen sexuelle Anziehung erlebt.

Orientierungen zu Geschlechtsidentitäten

Mono-

→ Hauptartikel: Monosexuell

Unter den Begriff monosexuell fasst man alle Sexualitäten zusammen, bei denen man sich ausschließlich zu einem Geschlecht hingezogen fühlen. Gegenbegriff ist Nonmonosexuell. Der Begriff ist nicht mit Monoamorie zu verwechseln.

Andro-

Flagge Androsexuell.png
→ Hauptartikel: Androsexuell

Die Androsexualität bezeichnet grundsätzlich nur die sexuelle Hingezogenheit zu Männern. Das Geschlecht der Person, die androsexuell ist, spielt bei diesem Begriff keine Rolle. Frauen und Männer können androsexuell sein.

Gyno-

Flagge Gynosexuell.png
→ Hauptartikel: Gynosexuell

Die Gynosexualität bedeutet die sexuelle Hingezogenheit zu Frauen oder Personen mit weiblichen Attributen. Wie bei der Androsexualität spielt das Geschlecht der Person, die die Anziehung empfindet, bei diesem Begriff keine Rolle.

Skolio-

Skoliosexual flag.jpg

Eine skoliosexuelle Person fühlt sich zu körperlich und sexuell zu nonbinary-Menschen hingezogen.

Bi-

Biflagge
→ Hauptartikel: Bisexuell

Bisexuell bezeichnet die Anziehung zu 2 und manchmal auch mehreren Geschlechtern. Dies können beliebige Geschlechter sein. Üblicherweise wird aber von sich weitgehend unterscheidenden Geschlechtern ausgegangen, wie beispielsweise zum einen Männer und zum anderen Xeno-Geschlechtliche Personen.

Historisch gesehen bezieht sich der Begriff bisexuell nicht auf „männlich (♂) und weiblich (♀)“, sondern auf „gleich und verschieden“ – wie in Bezug auf die Anziehungskraft auf Menschen Ihres eigenen Geschlechts und auf Menschen mit anderen Geschlechtern als Ihrem eigenen.

Manchmal wird Bisexuell auch als Überbegriff für alle nicht Monosexuellen Orientierungen verwendet, also auch Poly- und Pan-.

Bi-Neugierig

Eine Bi-Neugierige bzw. "bi-curious" Person ordnet sich meist großteils eine monosexuellen Orientierung zu, möchte aber auch sexuelle Erfahrungen mit anderen Geschlechtern bzw. Geschlechtsidentitäten sammeln.

Poly-

→ Hauptartikel: Polysexuell
Pelysexualität Flagge.png

Polysexualität (griech. poly= viele) bezeichnet sexuell Anziehung zu mehreren (aber nicht allen) Geschlechter. Der Begriff ist nicht mit Polyamorie zu verwechseln.

Nowoma-

→ Hauptartikel: Nowomasexuell

Nowomasexuell beschreibt die sexuelle Neigung zu allen Geschlechtern mit Ausnahme weiblich.

Noma-

→ Hauptartikel: Nomasexuell

Nomasexuell beschreibt die sexuelle Neigung zu allen Geschlechtern mit Ausnahme männlich.

Spectra-

Eine spectrasexuelle Person fühlt sich zu Personen körperlich und sexuell hingezogen, die auf einem geschlechtlichen Spektrum liegen, also beispielsweise Frauen und nonbinary Personen.

Pan- / Omni-

Pan.png
Omni Flagge.png
→ Hauptartikel: Pansexuell

Pansexuelle (griech. pan= alles; gesamt; umfassend) fühlen sich zu Menschen unabhängig ihres Geschlechts hingezogen.

Pomo-

→ Hauptartikel: Pomosexuell

Steht als Abkürzung für „postmodern-sexuell“. Die postmoderne Theorie hinterfragt und dekonstruiert etablierte Kategorien. Diejenigen, die sich als Pomo identifizieren, möchten zum Ausdruck bringen, dass tradierte Konzepte wie männlich (♂)/weiblich (♀), homo*-, bi*-, hetero*-, usw. überholt sind. Dass jemand, also grundsätzlich ablehnt, komplexe sexuelle Orientierung auf wenige klar umrissene Begriffe zu reduzieren und/oder jemand, der*die offensiv Konventionen und Normen sexueller Orientierung bricht. Um Label ad absurdum zu führen, bezeichnen sich in diesem Kontext manche Frauen*- als Girlfags (schwule Mädchen) und einige Männer*- als Guydykes (männliche Lesben).

Orientierungen relativ zur eigenen Geschlechtsidentität

Homo-

Gay flag.png
→ Hauptartikel: Homosexuell

Homosexuelle und -romantische (griech. Homo= Gleich) ist das sexuelle bzw. das romantische Interesse am "eigenen" Geschlecht, sprich ein Mann liebt einen anderen Mann bzw. eine Frau eine andere Frau.

Lesbisch

1024px-Lesbian Pride Flag 2019.svg.png

Bezeichnet eine Frau, die andere Frauen liebt.

Schwul

DeC57wI.png

Bezeichnet einen Mann, der andere Männer liebt.

Homo-Flexibel

Eine Homo-flexibele Person fühlt sich hauptsächlich zum gleichen Geschlecht hingezogen, kann sich aber vereinzelt auch zu "anders"-geschlechtlichen Personen hingezogen fühlen.

Hetero-

Heterosexuell.jpg
→ Hauptartikel: Heterosexuell

Heterosexualität (Hetero= unterschiedlich) ist das genaue Gegenteil zur Homosexualität; sprich, man fühlt sich zum "anderen" Geschlecht hingezogen.

Hetero-Flexibel

Eine Hetero-flexibele Person fühlt sich hauptsächlich zum "anderen" Geschlecht hingezogen, kann sich aber vereinzelt auch zu gleichgeschlechtlichen Personen hingezogen fühlen.

Guydyke

→ Hauptartikel: Guydyke

Als Guydyke bezeichnen sich Männer, die sich häufig in lesbische Frauen verlieben und/oder auch weibliche homoerotische Fantasien haben.

Girlfag

→ Hauptartikel: Girlfag

Als Girlfag bezeichnen sich Frauen, die sich häufig in schwule Männer verlieben und/oder auch männliche homoerotische Fantasien haben.


Überschneidungen von romantischen und sexuellen Orientierungen

Litho- / Akoi-

Anziehung ohne den Bedarf an einer Beziehung oder erwiderten Gefühle. Die Anziehung oder die Lust daran kann verschwinden wenn die Gefühle erwidert werden. Wird meist dem Aroace-Spektrum zugerechnet.

Bellus-

Ist das Bedürfnis zu flirten, zu kuscheln und so weiter ohne den Wunsch nach einer Beziehung. Wird meist dem Aroace-Spektrum zugerechnet.

Demi-

→ Hauptartikel: Demisexuell
Demisexualität Flagge.png

Sexuelle Anziehung entwickelt sich nur zu Menschen, zu denen zuvor eine tiefe emotionale Bindung aufgebaut wurde. Wird meist dem Aroace-Spektrum zugerechnet.

Fray-

→ Hauptartikel: Fraysexuell

ist das Gegenteil von Demisexualität, was unverbindlichen Sex bedeutet. Das heißt, Fraysexuelle fühlen sich vom Unbekannten angezogen. Wird meist dem Aroace-Spektrum zugerechnet.

Idem-

Sexuelle und platonische Anziehung wird als das gleiche empfunden. Oder ist für Person sehr schwer zu unterscheiden.

Quoi-

Quoisexuell sind Menschen, die Schwierigkeiten haben, verschiedene Arten von Anziehung voneinander zu unterscheiden. Für sie sind zum Beispiel sexuelle und platonische Gefühle nicht zu unterscheiden, oder austauschbar. Manche Menschen, die sich als quoisexuell identifizieren, verstehen auch grundsätzlich das Konzept von sexueller Anziehung nicht.

romantische Orientierungen bzgl. Anzahl der Personen

Monoamorie

Romantische Zuneigung kann nur zu einer Person zu einem Zeitpunkt empfunden werden. Monoamore Personen streben meist monogame Beziehungen an. Der Begriff ist nicht mit Mono-Sexualität bzw. Romantik zu verwechseln.

Polyamorie

Polyamorie-Flagge

Romantische Zuneigungen werden zu mehreren Personen gleichzeitig empfunden. Der Begriff ist nicht mit Poly-Sexualität bzw. -Romantik zu verwechseln.

weitere Orientierungen

Abro-

Abrosexualität ist eine Sexualität, die fließend ist oder sich verändert. Abrosexuelle ändern häufig ihre sexuelle Orientierung, was bedeutet, dass sie innerhalb weniger Tage von mono*- zu a*- zu bi*- zu nonmono*- usw. wechseln kann.

Auto-

Auto Flagge.png

Autosexuell bezeichnet Menschen, die sich zu sich selbst hingezogen fühlen oder sich bevorzugt selbstbefriedigen.

Panta-

→ Hauptartikel: Pantasexuell
Panta Flagge.webp

Pantaromantische verlieben sich in die Aura und dann in die Persönlichkeit. Die Gefühle können verschwinden/verblassen müssen aber nicht, sobald man die Person kennt oder Kontakt hat. Die Gefühle können auch wegen des Charakters verschwinden.

Sapio-

Sapiosexuelle (von lat. sapere, wissen) Personen fühlen sich sexuell zum Intellekt einer anderen Personen hingezogen.

Hyper-

Hypersexualität bezeichnet ein das Normalmaß übersteigende sexuelles Verlangen, insbesondere wenn für den Betroffenen damit ein Leidensdruck (etwa durch Vernachlässig anderer Pflichten) einher geht. Es wird auch häufig von Sexsucht, bei Männern von veraltet von Satyrismus, Donjuanismus oder bei Frauen von Nymphomanie gesprochen.

Der Begriff ist als psychische Diagnose umstritten, da einerseits kein wirkliches Normalmaß des sexuellen Verlangens definiert ist und andererseits ein damit verbundener Leidensdruck häufig auch durch gesellschaftliche Stigmatisierung bedingt ist.

Hypo-

Hyposexualität bezeichnet ein das Normalmaß unterschreitende sexuelle Verlangen, insbesondere wenn für den Betroffenen damit, im Gegensatz zur Asexualität, ein Leidensdruck einher geht. Es wird auch häufig von sexueller Appetenzstörung, Lustlosigkeit, Unlust, Anaphrodisie, früher auch Alibidinie oder Alibido gesprochen.

Der Begriff ist ebenso wie Hypersexualität als psychische Diagnose umstritten.

Vanilla

Vanilla bezeichnet Personen mit einer Neigung zu konventionellen sexuellen Praktiken. Der Begriff wird meist zur Abgrenzung von sexuellen Neigungen aus dem BDSM-Spektrum, Neigungen zu Kinks oder Neigungen zu Fetischen verwendet.

Siehe auch

Orientierungen
Advertisement