LGBT* Wiki
Advertisement

Eine geschlechtsangleichende Maßnahme oder Geschlechtsangleichende Operation (kurz: GAOP) gleicht den biologischen Körper einer Trans*Person an die Geschlechtsidentität an. Bei Trans*Männern, die eine solche Maßnahme vornehmen lassen, wird sie auch als FtM und bei Trans*Frauen als MtF bezeichnet. Nicht selten wird auch nur eine teilweise Geschlechtsangleichung vorgenommen.

Hormontherapie

  • Salbe
  • Tabletten
  • Spritzen
  • Plaster

FtM

Für den trans*Mann gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Hysterektomie

Bei einer Hysterektomie wird die Gebärmutter entfernt.

Mastektomie

Bei einer Mastektomie (engl. Top Surgery) werden die Brüste entfernt und so mit der Haut vernäht, dass sie nun flach auf dem Brustkorb übergeht. In diesem Bereich sieht man dann eine OP-Naht, die mit der Zeit verschwindet. Es gibt drei OP-Techniken, die hierbei angewendet werden können[1]:

Keyhole (= Schlüsselloch)
Es wird jeweils ein kleiner Einschnitt unterhalb der Brustwarze vorgenommen und die Brust "herausgesaugt"
Periareola (= „um den Brustwarzenhof herum“)
Es wird um beide Brustwarzen herum ein Einschnitt vorgenommen, die Haut zur Brustwarze hingezogen und vernäht
Double Incision (= Zweifacher Einschnitt)
Die Brustwarzen werden entfernt und jeweils oberhalb und unterhalb der Brüste ein Einschnitt (zwei pro Brust) vorgenommen. Dann werden die Brustwarzen auf der flach zusammengenähten Brust wieder angenäht

Vorteil des zweifachen Einschnitts ist, dass, im Gegensatz zu den beiden anderen Techniken, die Brustwarzen frei positioniert werden können, um ein natürlicheres (cis-männliches) Bild zu erhalten. Der Nachteil ist, dass durch das Entfernen und Wiederanähen weniger oder gar kein Gefühl in den Brustwarzen verbleiben kann.

Klitorispenoids

Bei der Klitorispenoids (kurz: Klitpen) werden die kleinen Schamlippen zusammengenäht.

Wie stark ist das Gefühl nach dem Klitpen?

[2]

Kolpektomie

Wird bei der Klitpen-OP eine Kolpektomie mit durchgeführt, wird die Scheidenhaut entfernt.[3]

Phalloplastik/Skrotoplastik/Glansplastik

Wie stark ist das Gefühl nach dem Phalloplastik + Skrotum + Glans?

Bei einer Phalloplastik wird, wie der Name schon andeutet, die Form eines Penis hergestellt. Hierfür wird eine Vollhauttransplantation vorgenommen (Spalthaut- = oberflächliche Hautentnahme, Vollhaut- = Hautentnahme mit allen Hautschichten), meistens mit Haut aus dem Unterarm und dem Bauchraum, um diese wieder am Arm zu transplantieren, da die dort entnommene Haut sich besser für den Penoid eignet. Um die Harnröhre bereits im voraus zu bilden, wird oftmals ein Spreizer genanntes Röhrchen in die dafür vorgesehene Hautstelle eingepflanzt und kann gleich mit transplantiert werden. Andere Kliniken bilden die Harnröhre in einem separaten Eingriff, um erst einmal die Operationsstellen am Penoid verheilen zu lassen.[4]

Das Gefühl ist in dem Fall aber nicht an der Eichel.[2]

MtF

  • Verkleinerung des Adamsapfels
  • Vaginalplastik
  • Klitorisplastik

Veränderungen

hormonell operativ
FtM
MtF

Videos

Geschlechtsangleichung-FtM-Op

Geschlechtsangleichung-FtM-Op

FtM-OP

Einzelnachweise

Advertisement